Individueller Schüleraustausch

 

Ansprechpartnerin

Der Markt der Möglichkeiten für kurz- und langfristige Auslandsaufenthalte ist kaum noch zu überschauen. Das DHG möchte für Schülerinnen und Schüler, die einen Teil ihrer Schulzeit im Ausland verbringen möchten, Ansprechpartner und Orientierungshilfe sein.

Austausch mit Frankreich

Folgende Programme stehen zur Auswahl:

  • Voltaire-Programm
  • Brigitte-Sauzay-Programm
  • 2×2 Wochen in der Region Alsace
  • 2×4 Wochen in der Region Alsace

Alle Programme beruhen auf Austausch und sind kostenlos! Eine Übersicht über dieses Programme und die aktuellen Bewerbungsfristen finden Sie hier:

Übersicht über Schüleraustausch mit Frankreich / Schuljahr 2013-2014 (15.4 KB)

Den Antrag auf Genehmigung der Schulleitung sowie eine Checkliste können Sie hier herunterladen:

Antrag auf Genehmigung eines Individualaustauschs mit Frankreich (103.7 KB)

Checkliste für Schüler im Austauschprogramm Brigitte Sauzay/Voltaire (Frankreich) (113.1 KB)

Kurzzeit-Aufenthalte weltweit

Alle kurzfristigen Auslandsaufenthalte, die auch vom Kultusministerium Baden-Württemberg empfohlen werden, werden vom AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. organisiert. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die bei Programmstart zwischen 14 und 17 Jahre alt sind. Diese Programme beruhen auf Austausch und sind kostenpflichtig!

Nähere Informationen und Bewerbung unter:
www.schueleraustausch-bw.de
www.afs.de

Stipendien:

Für langfristige Auslandsaufenthalte gibt es verschiedene Möglichkeiten, ein Stipendium zu erhalten:

Schüler im Alter von 16-20 Jahren, die nur für 4 Wochen während der Sommerferien ins europäische Ausland verreisen möchten, haben auch die Möglichkeit, sich für ein ZIS-Reisestipendium der Schule Schloss Salem zu bewerben. Nähere Informationen unter: www.zis-reisen.de

 

Langzeit-Aufenthalte weltweit

Die Zahl der Schüler, die einen längerfristigen Auslandsaufenthalt planen, nimmt auch am DHG stetig zu. Neben den englischsprachigen Ländern USA, Kanada und Australien entscheiden sich aber immer mehr Schüler für ein Land, dessen Sprache sie noch nicht beherrschen (z.B. China, Argentinien, Norwegen).

 

Wie informiere ich mich?

Im September jeden Schuljahres findet am DHG eine Informationsveranstaltung zum individuellen Schüleraustausch statt, auf der Schüler, die bereits einen Schüleraustausch erfolgreich absolviert haben, von ihren Erfahrungen berichten.

Weitere Möglichkeiten:

  • Aktion Bildungsinformation e.V. (ABI) Verbraucherschutz in Bildungsfragen,
    Infos unter www.abi-ev.de oder 0711 – 220 216 30
  • Prospekte der Veranstalter
  • Bücher/Ratgeber z.B.
    „Ein Schuljahr in den USA und weltweit“ … von Christian Gundlach, Sylvia Schill, 12. Auflage 2011. ISBN 978-393090212
    „Handbuch Fernweh“ … von Thomas Terbeck, ISBN 978-3935897198

 

Häufig gestellte Fragen

Eine Zusammenstellung häufig gestellter Fragen zum Schüleraustausch können Sie hier herunterladen: 

Den Antrag auf Genehmigung der Schulleitung sowie den Laufzettel für Schüler, die ins Ausland gehen, finden Sie hier:

Antrag auf Genehmigung eines Auslandsaufenthaltes (100.0 KB)

Laufzettel bei längerfristigen Austauschprogrammen (89.8 KB)

 

Erfahrungsberichte von Schülern des DHG

Jedes Jahr entschließen sich etliche Schüler des DHG die Welt als Gastschüler zu erkunden: Ob in den USA, in Kanada, China oder anderswo… Hier können Sie nachlesen, welche Erfahrungen unsere Schüler, die sich augenblicklich im Ausland befinden, gemacht haben: